(Berlin 24. Oktober 2014) Zwei Mal Punktlandung fürs IN.D Institute of Design Hamburg

Zwei Mal Punktlandung fürs IN.D Institute of Design Hamburg : Zwei Reddot Awards

 

 gab es für die Buchprojekte/Diplomarbeiten von Johanna Urban und Lianna Dora. Das Institute of Design Deutschland mit seinen Standorten in Düsseldorf, Hamburg und Berlin ist bei dem Reddot Award jedes Jahr keine Unbekannte. Schon in den Jahren zuvor punkteten sie mit bis zu sechs Reddots in einem Jahr  inkl. Best of the Best .Auch etliche Alumnis waren dieses Jahr unter den Gewinnern wieder dabei. Es gab Best oft the Best Awards für Lucas Buchholz und Bernd Brink von der Designagentur Weissraum  und für Anna Hiemann von Kolle Rebbe/Hamburg (Grand Prix) mit Smart Heads, dass auch schon in Wettbewerben wie Cannes Lions aufgefallen war.

Ebenfalls feierte der Nachwuchs Designer vom IN.D Berlin Sebastian Bohm mit seiner Agentur Kircher Burchardt/Berlin den Volkswagen Erfolg

 

Der studentische Nachwuchs vom IN.D Hamburg hatte mit exakt zwei Einsendungen aus dem Fachbereich Editorial mitgemacht und gleich zwei Male gewonnen.

Johanna Urban mit „Halbzeit, Auszeit, Zeitvertreib“

Lianna Dora mit „Vom Hundertsten bis ins Tausendste“.

Link zu ihren Buchfilmen : http://ingd.de/studentenarbeiten/

Für ihre hervorragenden Konzeptionen und Ausarbeitungen  erhielten Lianna Dora und Johanna Urban vom IN.D Hamburg  im Red Dot Award: Communication Design 2014, einem der größten und renommiertesten Designwettbewerbe, den begehrten Red Dot. In mehrtägigen Sitzungen bewertete die internationale Jury jede der 7.096 Einreichungen live und vor Ort. Dabei werden nur die Besten mit dem Qualitätssiegel für Gestaltung ausgezeichnet. 584-mal vergab die Jury diesmal die Auszeichnung an herausragende Kreativleistungen.

Hier ein kleines Interview mit der Reddot Gewinnerin Johanna Urban, IN.D Hamburg

 

Johanna, du hattest dieses Buchprojekt als Abschlussarbeit nach sieben Semestern am IN.D Hamburg entwickelt und vorgestellt. Damit hattest du auch im Diplom eine Auszeichnung erhalten. Nun den Reddot. Was möchtest du mit deinem Buchprojekt ausdrücken ?

 

„Mit dem Buch möchte ich den Leser aus der Leistungsgesellschaft, in der Effizienz und Eile tägliche Begleiter sind, in eine andere Welt entführen, in der er die Seele baumeln lassen und auftanken kann.“, berichtet Johanna Urban.

 

Und das schafft sie. Die Jury des Red Dot Award: Communication Design hat sie mit ihrem außergewöhnlichem Design überzeugt.

Lianna Dora äussert sich so zu ihrem preisgekrönten Buch:

„Vom Hundertsten ins Tausendste ist ein Nachschlagewerk über Kommunikation und ihre Mittel. Das Buch ist in zwei Teilen geschrieben, die durch ein Register miteinander kommunizieren. Der erste Teil lebt durch eine abstrakte Bildwelt, durch Zitate und durch eine Erzählung über Evi und Pauls Alltag. In dieser Erzählung finden sich Anspielungen auf die Geschichte der Kommunikation, also auf den zweiten Teil des Buches. Dieser ist ein Lexikon das chronologisch funktioniert. Das Design unterstützt den Verlauf in der Entwicklung rund um die verschiedensten Kommunikationsmittel, es steht für den Fortschritt, die Möglichkeiten und das riesige Netzwerk, das uns die Zeit geschenkt hat.“

 

„Durch die stetige Anpassung unserer Kategorien an die sich wandelnden Anforderungen im Markt ist unser Wettbewerb immer am Puls der Zeit. In über 20 Jahren hat Red Dot es geschafft, eine globale Plattform aufzubauen, in der sich Kommunikationsdesigner aus aller Welt messen. Mehr Teilnehmer als je zuvor haben auch 2014 den Mut bewiesen, ihre Kreativprojekte von den internationalen Experten bewerten zu lassen. Die Auszeichnung mit einem Red Dot verschafft den Siegern Sichtbarkeit in allen Mediengattungen und auf höchstem Niveau“, resümiert Prof. Dr. Peter Zec, Initiator und CEO von Red Dot, die diesjährigen Wettbewerbsergebnisse. (siehe Foto mit der Leiterin vom Institute of Design Ulrike Krämer und der Gewinnerin Johanna Urban , Absolventin IN.D Hamburg)

Preisverleihung und Ausstellung

Die Sieger wurden im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 24. Oktober 2014 im Konzerthaus Berlin geehrt. Im Anschluss fand eine rauschende Party im Berliner E-Werk die Designers‘ Night statt, in deren Verlauf die Siegerausstellung „Design on Stage“ eröffnet wird.

 

Der Red Dot Design Award

Der Red Dot Design Award ist einer der weltgrößten Designwettbewerbe. Bereits seit 1954 zeichnet das heutige Design Zentrum Nordrhein Westfalen herausragende Gestaltungen aus. Der begehrte Red Dot hat sich als international anerkanntes Qualitätssiegel etabliert und wird in den Disziplinen Product Design, Design Concept und Communication Design vergeben.

Weitere links:

http://vimeo.com/89341134
http://vimeo.com/91190129
http://m.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/Warendorf/1772360-Design-Preis-geht-nach-Warendorf-Roter-Punkt-fuer-Qualitaet