Danny Antonelli

danny_240

English

 

Danny Antonelli wurde am 21. November in Triest in Italien geboren. Mit fünf Jahren zog er mit seiner Mutter nach Los Angeles, Kalifornien, wo er den Rest seiner Kindheit verbrachte und die Beverly Hills Catholic School sowie die Beverly Hills High School besuchte.

Danach kam der Umzug nach Nairobi, Kenya in Afrika wo er die St. Mary’s School besuchte. 7 Jahre später gelangte er mit der British-India-Linie nach Bombay und verbrachte zweieinhalb staubige Jahre in Indien, mit Wohnsitz in Neu-Dehli und bereiste das Land. Sein erster Gedichtband (conversations with my dog) wurde in Allahabad veröffentlicht.

Nach einem kurzen Aufenthalt in Italien schiffte er sich von Neapel nach New-York und kam dann nach Los Angeles zurück, wo er an der California State University seinen Abschluss erwarb.

1980 verließ Antonelli die Vereinigten Staaten – ein weiteres Mal mit dem Schiff, aber diesmal von Montreal aus – und landete in Rotterdam. Von dort aus reiste er durch Frankreich über Spanien nach Lissabon, Portugal, wo er zwei Jahre verbrachte, Shoot The Albatross schrieb, Ghostwriter für einen arabischen Geschäftsmann war und seinen ersten Schallplattenerfolg hatte (O Rapaz Do Cubo Magico).

Von Lissabon aus ging er 1982 nach Hamburg, wo er seitdem lebt.

Er hat Liedertexte für zahlreiche Deutsche Künstler geschrieben (La valle dell’Eden – Nino de Angelo). Er war Librettist für die Kammeroper „diamond way“, die 1999 ihre Premiere in Dresden an der Kleinen Szene der Semper Oper feierte und in Englischer Originalsprache an der Oper in Kiel aufgeführt wurde.

Er ist u. a. Autor von Kurzgeschichten, Romanen, Radiofortsetzungsgeschichten, Radio-Seifenopern und Hörspielen sowie Moderator des monatlichen Radioprogramms FREE WHEEL auf FSK (Freies Sender Kombinat) 93 FM in Hamburg.

2008 wurde sein erster Dokumentarfilm (60 min.) „Living the Truth – Bill Conti“, fertig gestellt.

http://www.youtube.com/watch?v=pc4_wp8Pktg