(November 2014 Hamburg) 30 Jahre IN.D in Hamburg – 30 Kreativideen für Hamburg

Jury 2

Das Institute of Design in Hamburg wird im Jahr 2014 dreißig Jahre alt. Am zentralen Sitz, an der Hamburger Esplanade, bildet es seit 1984 die Werber- und Designerelite Deutschlands und aus 18 weiteren Ländern aus. Seine Studierenden erringen bereits während des 7-semestrigen Studiums mehr Preise als die Studenten anderer Privatinstitute in Deutschland.

Zum Jubiläum gestalteten die IN.D – Kreativtalente dreißig konzeptionell inspirierende Ideen für unsere Stadt.

Mit dem Projekt 30 brilliante, charmante, herausragende Ideen für die Kreativstadt Hamburg“ entwickelten Studenten des IN.D Kampagnen für die Themen Tourismus, Kultur, Umwelt, Freizeit und Gründer-Wirtschaft. Aus diesen dreißig Arbeiten wählte am 05. 11.2014 eine Jury die vier besten Arbeiten aus. Der Top-Jury gehören Vertreter verschiedener kreativer Disziplinen Hamburgs an, so Jan Rexhausen, Leiter der Jury und Absolvent des IN.D Hamburg (Pahnke Markenmacherei), Dietrich von Albedyll (Hamburg Marketing GmbH), Peter Heinlein (Büro für Medien und Kommunikation), Ulrike Krämer (Geschäftsführerin IN.D), Frank Otto (Otto Medienbeteiligungs- GmbH & Co. KG) und Dagmar Winklhofer – Bülow (PR Club Hamburg, DWB°Kommunikation).

Die vier besten Kampagnen Ideen wurden der Stadt Hamburg bzw. Dietrich von Albedyll (Hamburg Marketing GmbH) stellvertretend präsentiert .Alle 30 Kreativideen des Projekts werden in einer öffentlichen Ausstellung interessierten Hamburger Bürgern noch vorstellt.

Einige davon sind bereits in Ansätzen in Arbeit bzw. werden noch realisiert.

Die Gewinner auf einem Blick:

Hamburg wird grün. Begrünung von Hamburger Dächern.. Erscanne Hamburg, deine App für Besondere Ecken.

Sina Hollmichel

Torben Eggerstorf

Elbvalley. Hamburg wird Hubspot Nr 1 in Deutschland.

Tanja Hinrichs

Sight Spot. Deine HH-APP für besondere Ecken.

Clara Sonntag

Björn Münker

Eine Stadt wird Plakat . Olympia Dächer.

Florian Smarsly

Lucas Dörrie

David Breustedt

 

 

IN.D Geschäftsführerin Ulrike Krämer beschreibt das Anliegen des Projekts: „Ein wichtiges Ziel war, unsere IN.D-Kreativtalente in die Stadtentwicklung einzubinden und so unserem Hamburg für dreißig erfolgreiche Jahre am Puls der Stadt etwas zurück zu geben. Wir stellen mit unseren Kreativen konzeptionell inspirierende Ideen für die schönste Stadt der Welt vor, die das Ansehen, das Leben und die moderne Arbeitswelt dieser Metropole mit prägen, ja noch verbessern können. Erstaunlich, was unsere Kommunikationsdesigner dabei entwickelt haben.“

In den vergangenen dreißig Jahren haben 2.500 Studenten aus aller Welt ihre Ausbildung am IN.D beendet und sind anschließend in wichtige Positionen in Werbung, Marketing und Design gewachsen. Die Medienwelt misst Erfolge in “Nägeln“, “Löwen“ und “Awards“. Die gewinnen Studenten und Absolventen des IN.D in guter Tradition. Beispielsweise sind 2007/2008 zwei Ausnahme-Kreative, Alumni des IN.D
Hamburg, unter die besten zehn deutschen Executive Creative Directors gewählt worden: Stefan Schulte (Geschäftsführer Kreation Thjnk) und Bert Peulecke (CCO Germany bei Saatchi & Saatchi). Sie stehen stellvertretend für die ehemaligen Studenten des IN.D, die heute Führungspersönlichkeiten
in der Kreativ- und Medienwelt sind. Keine private Akademie hat in den letzten Jahren mit ihren Alumni, Junioren und Studenten mehr Kreativ-Preise gewonnen als das IN.D Deutschland und das in allen Kategorien: Future, Design, Werbung, Digital.

 

„Wir selbst messen unseren Erfolg an zufriedenen Eltern, Absolventen und besten Beziehungen zur Wirtschaft und den Werbeagenturen. Wettbewerbe mit renommierten Firmen aus der gesamten Bundesrepublik und anspruchsvolle Projektaufgaben sind erfolgreiche Beweise für die Praxisnähe unseres Studiums“, so Ulrike Krämer.

Ihr zehnjähriges Bestehen feiert 2014 auch die 2004 von Ulrike Krämer gegründete und bis heute geleitete Meisterklasse als Studentenagentur im IN.D. Mit ihr fördert und fordert das Institut den Nachwuchs zusätzlich und manch einer finanziert sein Studium mit den dort entstehenden Auftragsarbeiten. Sie bilden das zuverlässige studienbegleitende Fundament, auf dem viele Studenten mit reellen Aufgaben und Wettbewerben der Wirtschaft betraut werden.

„Verantwortung zu übernehmen und gesellschaftlich relevante Themen mit unseren Studenten zu Lösungen zu führen, das macht unsere Absolventen zu den Persönlichkeiten, die Hamburg und die Welt braucht. Das hat seit 30 Jahren Tradition am IN.D und zeichnet unsere Creative leaders von heute aus“, sagt Rolf A. Jeissing,

Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter des Institute of Design.

Der Erfolg des IN.D und seiner Absolventen als Entscheider in den Bereichen Editorial, Design, On- und Offline-Werbung basiert auf einem ständig weiterentwickelten Curriculum, hochkarätigen Dozenten aus der Praxis und State of the Art Soft- und Hardware. Vor allem aber stellt das Institute of Design hohen Ansprüche an die Lehrkräfte und seine Studierenden – an die Leaders of Tomorrow.

 

Jury 2

3_DSC8367 _DSC8368