Sebastian Schmidt – Abschlussarbeit im Bereich Art Direction.

Sebastian Schmidt absolvierte Ende August 2010 seine Abschlussarbeit im Bereich Art Direction. Wir sprachen mit ihm über seine Arbeit

Meisterklasse: Hallo Sebastian! Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss! Was war dein Thema?

Sebastian: „RailClub – Vereinheitlichung des erste Klasse-Standards in europäischen High Speed Trains“, Markenaufbau und Kampagne.

Meisterklasse: Wie bist du darauf gekommen?

Sebastian: Ich habe nach einem Thema gesucht, das mich fasziniert. Als ich auf einer Reise im ICE neben der überfüllten zweiten Klasse mal ein Auge in die erste Klasse warf, wurde mir klar, hier fehlt Attraktivität. Über eine Analyse auf dem Markt des Businessreisenden, habe ich dann versucht ein attraktives Angebot für die Zielgruppe zu schaffen, den RailClub – erstklassiges Businessreisen in einer rollenden Businesslounge.

 

Meisterklasse: Aus welchen Teilen bestand
deine Arbeit? Wie hast du die verschiedenen
Medien für die Werbung genutzt?

Sebastian: Ich habe zu erst einmal versucht eine Marke zu schaffen, die mit allen Teilnehmern von RailTeam zusammenpasst. Daraufhin habe ich versucht die erste Klasse für eine effiziente Reise zu optimieren – RailSilence, RailOffice, RailLounge. Für die Verbindung der Reisenden von der Buchung bis hin zur iPhone App im Zug habe ich RailCom geschaffen. Die Kampagne selber spielt dann mit mit erfolgreichen Produkten, die sicher in einem Zug entstanden sein können. Für die Kampagne bedarf es neben einer Printkampagne natürlich auch Onlinekanäle, diese habe ich zur Veranschaulichung teilweise in Flash umgesetzt.

Meisterklasse: Wie sehen deine Zukunftspläne aus?

Sebastian: In den sieben Semestern im IN.D habe ich viel gelernt, nicht zuletzt bei der Konzeption, Kreation und Umsetzung der Internetseiten für das IN.D Hamburg und Berlin mit einem CMS-System. Ich freu mich mein Wissen in Web und Kampagne nun anwenden zu können und fühle mich stark für reale Projekte in der Wirtschaft.