Marc Brummund

brummund240

Film

 

Qualifikation

1991-1996 Studium der Psychologie und Journalistik an der Universität Hamburg. 1996-1999 Dokumentarfilmstudium an der ZELIG Schule für Fernsehen und Film in Bozen, Italien. Ab 1999 Regie bei Werbefilmen (u.a. Renault, Volksbank, WWF, Nescafé, Statoil, Pepsi, Vereinte Nationen, Carlsberg). 2004 bis 2006 Studium der Meisterklasse Regie am Filmstudium der Hamburg Media School. Kurzfilme „Heim“ (2005), „Draußen“ (2005), „Kühe Schubsen“ (2006) und „Land Gewinnen“ (2007). Seit 2008 Primetime Serien (u.a. „Der Dicke“, „Die 25. Stunde“). 2014-2018 TV-Reihen („Nord bei Nordwest“, „Der Athen Krimi“, „Mordkommission Istanbul“). 2011 Russisch-Estnische Kino-Dokumentation „Fish & Onions“. 2015 Kinodebüt historisches Jugenddrama „Freistatt“. Kinofilme „Kalifornien“ und „Candy Boy“ in Entwicklung. Mitglied der Deutschen Filmakademie.

 

Referenzen

WERBEFILME:
Shortlist „Young Director´s Award“ Cannes 2002
2x Gold Int. Adv. Festival „Golden Wolf“ Minsk 2002
Special Award Int. Baltic Adv. Festival „Golden Hammer“ Riga 2003
Gold Int. Erotic Advertising Festival LEAF Lisbon 2004
2x Gold Int. Adv. Festival Kiev 2004

KURZFILME:

Rund 80 Auszeichnungen u.a. in Cannes 2002, Berlinale 2007, beim Deutschen Kurzfilmpreis 2005 wie 2007 und First Steps Award 2007, Studio Hamburg Nachwuchspreis „Beste Regie“ 2007, Nominierung Studenten Oscar 2007, Emder Drehbuchpreis 2012 (Grimme-Jury), Deutscher Drehbuchpreis (Lola in Gold) 2013 und MFG-Star 2015.

FERNSEHEN:
2008 „DIE 25. STUNDE“ RTL Folge: „Zeitreise“, Studio Hamburg Produktion
SPIELFILME (in Entwicklung):
2009 ANDREJ (gefördert von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein)
2010 KALIFORNIEN (gefördert vom BKM)